Zambujeira do Mar

Letzte Änderung 10. Juni 2024

Zambujeira do Mar [deutsch: wilder Olivenbaum des Meeres], die jüngste Gemeinde von Odemira, wurde am 30. Juni 1989 von der Nachbargemeinde São Teotónio abgetrennt und 2013 wieder mit ihr zusammengelegt.

Der malerische Ort mit seinem großen Angebot an Unterkünften und Restaurants ist ein beliebtes Touristenziel und eine Station auf dem Fischerpfad.

Capela de Nossa Senhora do Mar

Die Capela de Nossa Senhora do Mar [deutsch: Kapelle Unserer Lieben Frau vom Meer] ist das Wahrzeichen von Zambujeira do Mar. Sie wurde 1966 auf einer Klippe oberhalb des Dorfstrandes Praia da Zambujeira do Mar errichtet.

Ortsbild von Zambujeira

Das Umland von Zambujeira do Mar und São Teotónio ist ähnlich wie in Almograve von landwirtschaftlichen Großbetrieben geprägt, die Frühstücksbeeren für den europäischen Markt produzieren. Wie dort trifft man auch in Zambujeira viele Menschen vom indischen Subkontinent, die als Arbeitsmigranten auf den Farmen arbeiten. In São Teotónio sollen 2021 zwei Drittel der offiziell 6500 Einwohner Gastarbeiter gewesen sein [1].

Sonnenuntergang in Zambujeira

Sudoeste Festival

Seit 1996 findet Anfang August in Zambujeira do Mar das Festival Sudoeste statt, eines der größten Rockfestivals Portugals. Vier Tage lang verwandelt sich die Herdade da Casa Branca in einen musikalischen Hotspot, der tausende Menschen aus aller Welt anzieht. Es handelt sich um einen Park, der ca. 7 km Kilometer nordöstlich des Dorfkerns liegt. Während des Festivals wird das weitläufige Gelände in einen Konzertbereich und einen Campingplatz geteilt. Auf dem Programm stehen Bands verschiedenster Musikrichtungen, wobei der Schwerpunkt auf elektronischer Musik liegt.

Ankündigung des Sudoeste Festivals vom 7. bis 10. August 2024

Quellenangaben

[1] vgl.: Jan Petter: Das 247-Millionen-Euro-Geschäft mit Europas Frühstücksbeeren. aus: https://www.spiegel.de/ausland/portugal-warum-erntehelfer-aus-nepals-heidelbeeren-und-himbeeren-ernten-und-ein-nationalpark-leidet-a-1983db24-c114-46c4-bd2d-0e391c8351a4 Erschienen am: 22. August 2021. Abgerufen: 27. Mai 2024, 14:57 UTC.