Hohe Mark Steig

Der Hohe Mark Steig ist ein Wanderweg, der vom Niederrhein an der Grenze des nördlichen Ruhrgebietes bis ins südliche Münsterland verläuft. Man kann ihn in beiden Richtungen von Wesel am Niederrhein bis nach Olfen laufen. Sein Hauptweg (1. – 6. Etappe) hat eine Gesamtlänge von 150 Kilometern. Er führt durch ausgedehnte Wälder mit wechselnden und gemischten Baumgruppen aus Buchen, Fichten, Kiefern, Lärchen, Ilex und Eichen, durch Wiesen, Weiden und Flussauen entlang von Seen, Flüssen, Bächen und Kanälen. Man gelangt über Hügel aus Sanddünen, durch Heide- und Moorlandschaften. Der zusätzliche Wasserweg (7. Etappe) mit einer Länge von 18 Kilometern verläuft durch die Auen- und Wasserlandschaft entlang der Stever, des Hullerner und Halterner Stausees. Die 5., 6. und 7. Etappe bilden einen attraktiven dreitägigen Rundwanderweg (etwa 70 Kilometer) um die Stauseen mit Start und Ziel in Haltern am See.

Die Wege sind sehr gut ausgeschildert, so dass man kaum eine Karte benötigt. Auf dem Hauptweg aus sechs Etappen folgt man den pinkfarbenen Schildern. Der Wasserweg, eine zusätzliche 7. Etappe, ist türkis ausgeschildert. Über Zubringerwege mit orangenen Schildern wird man zum Hauptweg geführt und violette Schilder markieren sogenannte Landstreifer-Rundwanderwege.

An besonderen Aussichtspunkten findet man einzelne Bänke oder Sitzgruppen in auffälligem Pink, gelegentlich auch mit einer Hinweistafel oder eine Karte.

Die Etappen