Schrei in Deinem Herzen

Als der Fuji-Q Highland Vergnügungspark bei Tokio nach dem Corona-Lockdown wieder seinen Betrieb aufnahm, appellierten die Betreiber an die Besucher, bei Achterbahnfahrten nicht zu schreien oder zu kreischen, um Tröpfcheninfektionen zu vermeiden. Daraufhin gab es einen Sturm von Protesten. Viele Besucher vertraten die Auffassung, dass es nicht möglich sei Achterbahn zu fahren, ohne zu schreien. Also setzten sich die Geschäftsführer, Daisuke Iwata und Koichiro Horiuchi, selbst in einen Wagen und ließen sich filmen, um sie vom Gegenteil zu überzeugen. Ihr Video endet mit der Aufforderung: „Schrei in Deinem Herzen!“