Archiv der Kategorie: Real News

Football und Biscuit

Die 31. Treehouse of Horror Episode der Simpsons, die kurz vor den US-Wahlen im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, prognostizierte für den 20. Januar 2021 ein düsteres Szenario, da Homer Simpson die Wahl verschläft und durch seine fehlende Stimme der amtierende Präsident wiedergewählt wird.

Die Simpsons – Wahltag des Grauens
(Erstausstrahlung 1. November 2020)

Wozu ist der amtierende Präsident in den letzten zehn Tagen seiner Amtszeit noch fähig, wenn er an eine Wahl-Verschwörungstheorie glaubt und seit dem Angriff auf das Kapitol mit dem Rücken zur Wand steht? Ein unbedeutender IT-Experte aus Nashville, der an eine 5G-Verschwörungstheporie glaubte, jagte sich selbst mit einer RV-Ladung Sprengstoff in die Luft und bewirkte damit den Zusammenbruch des Internets und Telefonnetzes in drei Bundesstaaten. (mehr dazu im Beitrag: Downtown)

Seit seiner Amtsübernahme am 20. Januar 2017 hat der amtierende Präsident die Befehlsgewalt über 7000 Atomsprengköpfe. So wie Krone und Zepter die Insignien der Macht eines Herrschers im Mittelalter waren, verfügt seit Eisenhower jeder amtierende amerikanische Präsident über Football und Biscuit, einen schwarzen Nuklearkoffer und eine 7×12 Zentimeter große laminierte Plastikkarte mit dem präsidialen Identifizierungscode, um einen Atomangriff auszulösen. Während der Präsident verpflichtet ist, die Plastikkarte stets am Körper zu tragen, z.B. auch wenn er Golf spielen geht, wird ihm der Koffer von einem Soldaten hinterhergetragen. (vgl. tagesschau.de)

Das wird auch in den kommenden letzten zehn Tagen seiner Amtszeit bis zum 20. Januar 2021 um 18:00 Uhr MEZ nicht anders sein. Er wäre z.B. rechtlich in der Lage, einen Atomangriff auf den Iran oder Nordkorea noch am letzten Tag seiner Amtszeit auszulösen, ebenso wie er die verstorbene liberale Richterin im Obersten Gerichtshof, Ruth Bader Ginsburg, noch eine Woche vor den Wahlen durch die erzkonservative Amy Coney Barrett ersetzen konnte.

Dass die Sorgen über die verbleibende Macht des Präsidenten nicht unberechtigt sind, zeigen die Ereignisse der vergangenen Tage. Wenn sich jedoch Nancy Pelosi darüber Sorgen macht, die am 3. Januar 2021 als Vorsitzende des Repräsentantenhauses wiedergewählt wurde, dann sollte jedem der Ernst der Situation klar sein.

Beim Sturm auf das Kapitol wurde insbesondere Jagd gemacht auf Pelosi und Pence, den amtierenden Vizepräsidenten. (vgl. tagesschau.de) Im Falle eines Ausscheidens des amtierenden Präsidenten, tritt an seine Stelle Vizepräsident Pence. Scheidet auch der aus, geht die präsidiale Macht an Pelosi, die Vorsitzende des Repräsentantenhauses. Fallen alle drei aus, ist die USA führungslos.

Der Generalstabschef Mark Milley soll Pelosi in einem Gespräch versichert haben, man hätte Vorkehrungen getroffen, „um zu verhindern, dass ein instabiler Präsident militärische Auseinandersetzungen entfacht oder die (Nuklear-)Codes abruft und einen Atomschlag anordnet“. (zitiert nach: tageschau.de)

Und so kann man nur hoffen, dass das Ende des Films Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben eine Fiktion bleibt.

Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben
Schlussszene (Stanley Kubrick, 1964)

Downtown

Downtown Petula Clark
Bist du allein, von allen Freunden verlassen,
Dann geh' in die Stadt, Downtown
Da wo das Leben überall in den Straßen
Soviel Lichter hat, Downtown.

Vergiss den bunten Neonschein
Die Stunden deiner Sorgen
Und hör' die Großstadtmelodie
Bis in den frühen Morgen,.
Sei wieder froh.
Da ist alles für dich da,
Da wirst du Dinge erleben,
Die sind wunderbar,
Come on.

Downtown, so viel Gesichter, oh
Downtown, funkelnde Lichter, oh
Downtown, sie alle laden dich ein,
(Downtown) Downtown.

Bist du allein, weil keine Blicke dich grüßen,
Dann geh' in die Stadt, Downtown.
Bist du allein, weil keine Lippen dich küssen,
Dann geh' in die Stadt, Downtown

Vergiss den bunten Neonschein
Die Stunden deiner Sorgen
Und hör' die Großstadtmelodie
Bis in den frühen Morgen,.
Sei wieder froh.
Da ist alles für dich da,
Da wirst du Dinge erleben,
Die sind wunderbar,
Come on.

Downtown, so viel Gesichter, oh
Downtown, funkelnde Lichter, oh
Downtown, sie alle laden dich ein,
(Downtown) Downtown.

(Lyrics ©: Original Englisch: Tony Hatch, Deutsch: Ina Martell)
RV in Nashville

Anthony Quinn Warner hatte offenbar die Absicht, niemanden zu schaden, als er in der Nacht auf den ersten Weihnachtstag gegen 1:30 Uhr seinen RV in Downtown Nashville unweit der AT&T-Zentrale parkte. Wiederholt meldete sich eine weibliche Computerstimme über Lautsprecher: „Evakuieren Sie sofort. Dieses Fahrzeug wird in 15 Minuten explodieren.“ (zitiert nach: CNN) Nachdem diese Durchsage eine Minute lang wiederholt wurde, sagte die Stimme, dass das Fahrzeug in 14 Minuten explodieren wird. Der Countdown lief.

Währenddessen wurde im Hintergrund das Lied Downtown fortwährend wiederholt. Die 88-jährige Engländerin Petula Clark war schockiert, als sie davon erfuhr und schrieb in einer Erklärung: „Von all den Tausenden von Songs – warum gerade dieser? Natürlich lautet der Anfangstext ‚Wenn Sie allein sind und das Leben Sie einsam macht, können Sie immer in die Innenstadt gehen‘. Aber Millionen von Menschen auf der ganzen Welt haben sich von diesem fröhlichen Lied aufmuntern lassen. Vielleicht können Sie in diese Worte etwas anderes hineinlesen – je nach Gemütszustand.“ (zitiert nach: Chicago Sun Times)

Glücklicherweise gab es nur wenige Verletzte, weil die Warnung rechtzeitig von einer Anwohnerin bemerkt worden war und sechs beherzte Polizisten dafür sorgten, dass die Häuser im Umfeld rechtzeitig evakuiert werden konnten. Es hätte auch ganz anders ausgehen können.

Was für ein Mensch war der 63 Jahre alte unverheiratete Mann, der sich selbst in seinem RV und die Häuser im Umkreis in die Luft sprengte und den man als einziges Todesopfer anhand seiner DNA identifizieren konnte? Was war sein Motiv?

Seine Nachbarn beschrieben ihn als einen zurückgezogen lebenden Einzelgänger, der Kontakt zu ihnen mied. Er hatte für verschiedene Büros als IT-Spezialist PCs repariert und ihnen drei Wochen vor Weihnachten angekündigt, in Rente zu gehen. Bereits einen Tag vor Thanksgiving hatte er seine beiden Häuser einer 29jährige Mutter aus Los Angeles, der Tochter eines Freundes, vermacht, die ihn nicht kannte und sich weigerte, die Überschreibung gegenzuzeichnen. (vgl.: New York Post) Einzig seinen RV, einen Thor Motor Coach Chateau, hatte er behalten. Seinen PKW schenkte er einer Ex-Freundin und teilte ihr mit, dass er an Krebs erkrankt wäre. Bereits im August 2019 hatte seine damalige Freundin die Polizei informiert, dass er in seinem RV eine Bombe einbaute. Sein Haus wurde ein paar Tage observiert, ohne ihn zu befragen, und die Polizei ließ die Meldung auf sich beruhen, da nichts Auffälliges bemerkt worden war. (vgl. CNN)

Die Explosion verursachte weitreichende Schäden in der anliegenden AT&T Schaltzentrale und führte in der gesamten Region zu Ausfällen von Telefon- und Internetverbindungen. Flüge mussten eingestellt werden und die Notrufnummer 911 fiel aus. Experten meinten, dass eine Region mit mehreren Bundesstaaten durch einen einzigen Bombenanschlag in die Knie gezwungen werden könnte, sei ein „Weckruf“. Er hätte Schwachstellen aufgezeigt, von denen viele nicht wussten, dass sie existierten. (zitiert nach: USA Today) War es Warners Absicht, die Kommunikations-Infrastruktur von AT&T zu zerstören? Und wenn ja, warum?

Sein Vater hatte bei BellSouth gearbeitet, das 2006 von AT&T übernommen wurde, bevor er 2011 an Demenz starb. Die Ermittler glauben, dass der Tod des Vaters die 5G-Verschwörungstheorien des Selbstmörders weiter geschürt hat, denn er war im Glauben, dass die 5G-Mobilfunktechnologie Menschen tötet. Möglicherweise hat eine eigene Krebserkrankung dazu beigetragen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass er durch seinen Anschlag auf AT&T hoffte, „als Held gefeiert“ zu werden. (zitiert nach: The U.S. Sun) Einem Nachbarn, der ihn einige Tage vor Weihnachten ansprach: „Hey Anthony – wird der Weihnachtsmann dir etwas Gutes zu Weihnachten bringen?“ erwiderte er „Ja, ich werde noch berühmter werden. Ich werde so berühmt sein, dass Nashville mich nie vergessen wird.“ (zitiert nach: CNN)

Imagine

Imagine – John Lennon
& The Plastic Ono Band (1971)

Heute vor 40 Jahren starb John Lennon in New York City durch die Kugeln eines „Wirrkopfs“, wie es am Abend drauf in der Tagesschau hieß.

In Gedenken an John Lennon eine Auswahl bedeutungsvoller Live-Cover:

Queen
(Wembley Arena, London, 9.12.1980
Ton: Original Bootleg, Video: Imagined)
Neil Young
(America: A Tribute To Heroes, 21.9.2001, NYC)
Shakira
(UN Headquarter, 26.9.2015, NYC)
International Jazz Day Global Concert
(30.4.2016, The White House,
hosted by Michelle and Barack Obama)